Impressum und Datenschutz

Reiner Bergmann

 

Total verantwortlich für diesen Webauftritt ist:

 

Reiner Bergmann

Adalbertsteinweg 108
52070 Aachen

Fon: 0 241 - 1805 9700

email:

USt-Id-Nr: DE212747787

Werbe- und Medienvorlagenhersteller (IHK)

Kommunikationswirt (Westdeutsche Akadamie für Kommunikation, kurz "WAK")

staatlich geprüfter Werbefachwirt (IHK)

Ordentliches Mitglied in der Illustratoren-Organisation e.V. (IO)

freier Graphiker und Illustrator seit 2008

Falls nicht anders angeboten, kalkuliere ich mit 70,-- € pro Stunde und mindestens einer halben Stunde für "Micro-Aufträge".

Falls Sie beispielsweise ein Firmenlogo von mir entwickeln oder eine Illustration erstellen lassen, entstehen üblicherweise weitere Lizenz-Kosten für Art und Umfang der weiteren Verwendung. Jede Art von Lizenzkosten können Sie dann gegebenenfalls Ihrem persönlichem Angebot entnehmen.

Tja, und dann halt das hier noch:

Blablablaba...

...Natürlich habe ich mir bei der Erstellung der Inhalte meiner Seite sehr viel Mühe gegeben und größte Sorgfalt walten lassen. Und nur damit niemand meint, er könne sich auf meine Kosten eine goldenen Nase verdienen, möchte ich nochmals ausdrücklich betonen, dass ich für die Vollständigkeit, die Richtigkeit und die Aktualität der Inhalte keine Gewähr übernehmen kann. 

Zwar bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für die eigenen Inhalte dieser Website nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich – deswegen gibt's ja auch oben ein Impressum. Allerdings bin ich nach §§ 8 bis 10 TMG nicht verantwortlich für das, was andere tun (eigentlich müßig, das zu erwähnen oder gar Gesetze dafür zu machen). Aus diesem Grund habe ich jedenfalls daher auch nicht die Pflicht, übermittelte oder gespeicherte Informationen stets zu prüfen, oder gar die Zeit zu investieren, nach Hinweisen und Gegebenheiten zu suchen, die auf eine wie auch immer geartete und selbstverständlich nicht gewünschte und schon gar nicht unterstützte rechtswidrige Tätigkeit oder die Verbreitung solchen Gedankenguts hinweisen. Sollten mir dererlei Rechtsverletzungen bekannt werden, entferne ich entsprechende Inhalte natürlich umgehend, schließlich bin ich ja auch nach allgemeinen Gesetzen verpflichtet, die Nutzung solcher informationen zu sperren oder zu entfernen – schon klar! Die meisten Inhalte meiner Seite sind aber eigentlich von mir, deswegen mach' ich mir die Mühe mit diesem Sermon wahrscheinlich umsonst.

Bei Links macht es wahrscheinlich mehr Sinn, einen Text über die Verantwortung zu verfassen, deswegen dann auch noch die folgende Ausführung:

Falls ich es für die Besucher meiner Seite für interessant halte, verlinke ich auf dieser Seite gerne mal auf die Inhalte externer Webseiten Dritter (das bedeutet nicht, dass ich zu zweit bin und sollte auch nicht „Britta" heißen). Ich tue dies vor allem, weil diese Inhalte nicht von mir erstellt wurden, ich sie aber trotzdem für erwähnenswert oder sinnvoll halte. Da liegt es ja wohl in der Natur der Sache, dass ich auf solche Inhalte externer Webseiten (Dritter) keinen Einfluss habe, sonst müsste ich ja auch keinen Link dorthin setzen, sondern hätte es selbst auf meiner Seite. Selbstredend gewähre ich daher auch diesmal wieder nicht für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Inhalte (externerer Webseiten Dritter).

Oben habe ich es ja schon für meinen eigenen Fall erwähnt – für die Inhalte einer Website ist der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Um herauszufinden, wer das gegebenenfalls ist, sollte man im Impressum der entsprechenden Seite nachsehen. Sollten die Inhalte externer Webseiten Dritter, auf die ich von meiner Seite aus verlinke, inzwischen jedoch fraglich sein oder gar in irgendeiner Form rechtswidrig geartet, freut sich die entsprechende Person, die im jeweiligen Impressum als verantwortlich genannt wird evtl. über einen freundlichen Hinweis und auch ich würde mich über einen solchen gut gemeinten Hinweis freuen, da ich beim besten Willen nicht ununterbrochen prüfen kann, wie sich die Inhalte externer Webseiten Dritter, auf die von dieser Seite aus verlinkt wird, inzwischen gestalten. Als ich die Links (auf externe Websiten Dritter) gesetzt habe, war von rechtswidrigen Tätigkeiten oder die Verbreitung solchen Gedankenguts oder einfach nur rechtswidrigen Inhalten nach sorgfältiger Kontrolle natürlich nichts zu erkennen. Da ich diese Seiten mit gutem Gewissen empfehle, gehe ich auch davon aus, dass sich daran nichts ändern wird. Sollte ich von Rechtsverletzungen (auf verlinkten Webseiten externer Dritter) erfahren, werde ich solche Links selbstverständlich sofort von meiner Website löschen.

Und überhaupt: Falls diese Seite irgendwie in Zusammenhang mit rechtswidrigen Handlungen gerät, so ist das niemals in meinem Sinne. In diesem Falle, wäre es überaus freundlich, mich z.B. unter der oben genannten Adresse darauf aufmerksam zu machen, damit ich die Inhalte meiner Seite und somit auch mich selbst davon distanzieren kann.

nicht an die Karre pinkelnEbenfalls möchte ich mich schon jetzt ausdrücklich von solchen Personen distanzieren, die die aktuelle juristische Gelegenheit nutzen, ahnungslose Menschen mit Abmahnungen aufzulauern und förmlich auszurauben, anstatt sich der Nächstenliebe, die unser menschliches Miteinander auf dieser Erde erst ermöglicht, verpflichtet zu fühlen und ihre qualifizierte Aufmerksamkeit zu verwenden, um Mitmenschen gegebenenfalls rücksichtsvoll auf verhängnisvolle Zuwiderhandlung auf ihrer Website hinzuweisen.

Ach ja – wenn ich schon zu meiner Verantwortung stehe, dann möcht ich auch natürlich meine Rechte mal anführen:

Über jeden, der meine Werke irgendwie verwerten will, vervielfältigen, bearbeiten und/oder verbreiten, freue ich mich sehr – dennoch braucht man vorher meine schriftliche Zustimmung. Ich berufe mich dabei auf mein gutes Recht als deutscher Urheber – gemäß gutem deutschen Urheberrecht. Das betrifft demnach auch die Inhalte und Werke von mir auf dieser Webseite und betrifft grundsätzlich auch alle Werke, die nicht von mir sein sollten, allerdings benötigt man in diesem Falle dann die Erlaubnis, des betreffenden Urhebers, was eigentlich recht selten passieren sollte, da ich das meiste auf diesen Seiten doch selbst erstelle oder zumindest möglichst lizenzfreie Angebote nutze.

Sofern meine Werke nur privat und ausdrücklich nicht kommerziell verwendet werden, ist das Kopieren und Herunterladen hiermit zum Beispiel schonmal schriftlich erlaubt (etwas anderes wär' auch gemein, denn das passiert automatisch, wenn die Seite angeschaut wird).

Das Impressum ist inzwischen Pflicht und das finde ich eigentlich auch ganz gut.

Es ist allerdings überhaupt nicht erlaubt, die Daten aus meinem Impressum sowie jegliche andere Kontaktdaten auf meiner Website zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien zu missbrauchen. Falls ich unverlangte Werbeinformationen fernmündlich oder per email erhalte wie beispielsweise Spam-Mails, behalte ich mir rechtliche Schritte vor.

Bei der Erstellung dieser sogenannten Disclaimer habe ich mich an den Mustertexten von eRecht24.de orientiert allerdings könnte ich mir vorstellen, dass die Betreiber (siehe deren Impressum) und der verantwortliche Anwalt von meiner Art der Formulierung Abstand nehmen.

…Das Website-Layout verwendet Teile von YAML

sehigel.de wird überprüft von der Initiative-S


Dateschutzerklärung

Aktueller Stand:

Oktober 2018

Liebe Webseitenbesucher, liebe Kunden!

Inspiriert durch die aktuelle Gesetzgebung möchte ich Sie an dieser Stelle gerne darüber informieren, welche personenbezogenen Daten auf welche Weise erfasst werden, wozu diese Daten benötigt werden, und dass Sie dies selbstredend auch beeinflussen können – natürlich nur Ihre eigenen personenbezogenen Daten betreffend. Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe Sie persönlich identifiziert werden können, weswegen der behutsame und gewissenhafte Umgang mit diesen sensiblen Angaben für mich selbstverständlich ist.
Dabei richte ich mich nach den Vorschriften des europäischen Datenschutzes gemäß der Datenschutz-Grundverordnung DS-GVO (= General Data Protection Regulation GDPR) sowie des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Datenerfassung klingt zu allererst mal nach Ausspionieren und nach heimlichen Machenschaften. Darum handelt es sich bei mir natürlich nicht. Die meisten Situationen, in denen Daten erfasst werden, sind Ihnen wahrscheinlich sowieso klar, so dass ich Ihnen in dieser Datenschutzerklärung bestimmt nur wenig Neues erzähle. Trotzdem sind personenbezogene Daten ein empfindliches Thema, das hier nochmals ausführlich und gewissenhaft ausgebreitet wird.

Verantwortlicher für den Datenschutz

Gemäß Artikel 13 DS−GVO Absatz 1 lit. a) bin ich – der Seitenbetreiber – verantwortlich für den Datenschutz.
Die entsprechenden Kontaktmöglichkeiten finden Sie (oben) im Impressum.

Ihre Betroffenen-Rechte

Sie haben grundsätzlich ein Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erfasst haben. Zudem auf Vervollständigung und Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, und ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Artikel 12 DS-GVO und Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) § 19 sowie § 32ff.

Sie haben ein Recht auf Widerruf der Genehmigung zur Verwendung für alle jemals gegebenen Daten, mit Wirkung für die Zukunft.



Ferner besteht ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde.
In Nordrhein-Westfalen ist dies z.B. der Landesbeauftragte für den Datenschutz NRW.

Sie finden die Details Ihrer Betroffenen-Rechte nochmals ausführlich mit Bezug zu den entsprechenden Artikeln des DS-GVO weiter unten auf dieser Seite

Zwecke der Verarbeitung /Gesetzlicher Rahmen:

Wenn Sie mir Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben haben, verwende ich laut Artikel 6 Absatz 1 lit. a) DS-GVO diese Daten auschließlich für jenen Zweck. Dies betrifft zum Beispiel eine Email, einen Anruf oder die Verwendung des Kontaktformulars zur Anfrage, in dem Sie auf diesem Wege freiwillig individuelle und gegebenenfalls persönliche Daten an mich senden, um Ihr Anliegen zu bearbeiten.
Wünschenswerterweise ergibt sich aus Ihrer Anfrage vielleicht ein Auftrag, was mich schon zum nächsten Artikel führt. Denn natürlich brauche ich Ihre personenbezogenen Daten um einen Vertrag mit Ihnen erfüllen zu können oder beispielsweise auch „zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen“. Dies betrifft z.B. alle Ihre Auftträge /Bestellungen sowie die Vorarbeiten zu Bestellungen von Waren und Dienstleistungen. In einem solchen Fall habe ich die gesetzliche Erlaubnis zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten laut Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DS-GVO.
Als freiberuflicher Unternehmer bin ich gegebenenfalls auch rechtlich verpflichtet, personenbezogene Daten zu verarbeiten. Ein praktisches Beispiel sind etwa Steuergesetze, die mich verpflichten, Name und Anschrift meiner Kunden für Rechnungen und Belege zu verwenden. Der Artikel 6 Absatz 1 lit. c) DS-GVO erlaubt mir in diesem Falle, meiner gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen.
Artikel 6 Absatz 1 lit. d) DS-GVO dient als rechtliche Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, falls lebenswichtige Interessen betroffener Personen und anderer natürlichen Personen dies erfordern sollten. Dieser Fall ist zwar sehr unwahrscheinlich aber sollte ich beispielsweise einem Rettungsdienst mit den personenbezogenen Daten, die bei mir gespeichert werden, helfen können, Leben zu retten, dann würde ich es mit gutem Recht tun. Theoretisch könnte dies ja bereits eine lebensrettende Telefonnummer betreffen.
Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DS-GVO dient schließlich als Rechtsgrundlage zur Wahrung meiner berechtigten Interessen oder denen eines Dritten. Vor allem dieser Absatz ermöglicht mir ausdrücklich die rechtlich einwandfreie Arbeit mit meinen Kunden und deren personenbezogenen Daten. Erwägungsgrund / Präambel (47) erläutert hierzu: „Ein berechtigtes Interesse könnte beispielsweise vorliegen, wenn eine maßgebliche und angemessene Beziehung zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen besteht, z. B. wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist“ Meine berechtigten Interessen sind in diesem Zusammenhang die Verbesserung meines Angebots, statistische Zwecke, Archivierung und Sicherheitsmaßnahmen. Im betreffenden Absatz werden sie später gegebenenfalls nochmals erläutert.

Speicherdauer

Ich speichere personenbezogenen Daten nur solange, wie ich sie für die Erreichung des jeweiligen Verarbeitungszweckes benötige oder eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist die Speicherung verlangt.
Das bedeutet, dass personenbezogene Daten, die zur Durchführung eines Vertrags notwendig sind, höchstens so lange gespeichert werden, wie das Vertragsverhältnis besteht oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen laufen.
Wenn Sie mir Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, werden diese höchstens solange gespeichert, bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Und falls ich Daten auf Grundlage meines berechtigten Interesses verwende (Artikel 6 Absatz 1 lit. f), werden sie gelöscht oder anonymisiert, sobald das Interesse betroffener Personen daran überwiegt.

·

Cookies

Wie Eingangs bereits hingewiesen wurde, verwendet das System dieser Internetseite sogenannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert und im entsprechenden Verzeichnis auf Ihrem Rechner ablegt. Cookies enthalten keine Viren und können auf Ihrem Rechner keinen Schaden anrichten. Sie dienen vielmehr dazu, meine Webseite nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Das Content-Management-System meiner Webseite speichert automatisch ein „Session-Cookie“ mit der Bezeichnung PHPSESSID. Es enthält nur die Session ID, also eine relativ lange Zeichenkette aus Hexadezimalen. Das Session-Cookie bietet die Möglichkeit, bestimmte Einstellungen beim Besuch der Webseite für den verwendeten Browser zu speichern, so dass man jene Einstellungen gegebenenfalls während einer Sitzung nicht immer wieder machen muss.
Es speichert keine personenbezogenen Daten und wird daher auch nicht so ausgewertet oder mit personenbezogenen Daten verknüpft. Es ist einfach nur technisch notwendig.
Sogar der Cookie-Hinweis, der beim ersten Betreten der Webseite erscheint, speichert, ob der Button darauf aktiviert wurde, in einem eigenen Cookie – mehr nicht. Diese Cookie-Datei gilt nicht nur für eine Sitzung bzw Session sondern bleibt länger auf Ihrem Rechner gespeichert, so dass Sie diesen nervigen Cookie-Hinweis bei einem späteren Besuch meiner Webseite nicht schon wieder angezeigt bekommen, wenn Sie ihn schonmal weggeklickt hatten.
Falls es für die Verwendung solcher Cookies einer gesetzlichen Grundlage bedarf – denn darüber streiten sich immer noch viele – so fällt dies unter Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DS-GVO. Ich berufe mich demnach auf mein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung meiner Webseite und ihrer Dienste.

Eine Nutzung dieses Internet-Auftrittes ist auch ohne Cookies möglich. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies aber in den jeweiligen Browser-Einstellungen deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Dann können Sie diese Cookies im Einzelfall ablehnen oder zulassen.
Ohne aktivierte Cookies könnte der Bedienkomfort meiner Webseite leiden und es könnte möglich sein, dass einzelne Funktionen dieses Internet-Auftrittes nicht mehr voll umfänglich benutzbar sind. Das können Sie aber problemlos einfach mal ausprobieren.

Webseite/Logfiles

Meine Webseite ist ohne Registrierung oder Anmeldung nutzbar. Wie bei eigentlich jedem Besuch eines Internetauftritts werden auch bei meiner Webseite Daten an den Hoster übermittelt und in Protokolldateien (Logfiles) gespeichert. Dies ist zur Bereitstellung der Webseite zwingend notwendig, weswegen ich die Protokollierung auch nicht verhindern könnte.

Diese Protokolldateien beinhalten folgende Angaben:
Datum und Uhrzeit, IP-Adresse des aufrufenden Rechners, Browsertyp und -version, das verwendete Betriebssystem, Name der aufgerufenen Seite bzw. Datei, Status, ob der Abruf erfolgreich war und im Erfolgsfall die übertragene Datenmenge
sowie gegebenenfalls die Adresse der Internetseite, von der aus zum jeweiligen Internetauftritt weitergeleitet wurde („Referrer“).

Mit Hilfe dieser Daten findet keine personenbezogene Verwertung statt, sie werden also nicht mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt und sind getrennt gespeichert.
Solche Logfiles dienen vielmehr der Fehleranalyse, wenn es beispielsweise Probleme bei der Datenübertragung oder einen Rechnerabsturz gegeben hat. Die Auslastung des Servers lässt sich durch Logfiles überwachen und die Verfolgung von Cyberangriffen ist mit Ihrer Hilfe möglich. Die anonymisierten Daten lassen außerdem Rückschlüsse zum Nutzerverhalten zu, um mein Angebot zu verbessern.

Falls Sie es nicht sowieso schon wussten, ist es sicher mal interessant, zu sehen, welche Informationen man durch das bloße Surfen auf Webseiten über sich preisgibt. Und mal abgesehen davon, dass ich als Seitenbetreiber nur wenig Einfluss darauf habe, könnten Sie sich fragen, ob das gesetzlich erlaubt ist. Ja, das ist es. Die gesetzliche Grundlage dafür ist Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DS-GVO, also mein berechtigtes Interesse an einer gut funktionierenden Webseite und ihrem Online-Angebot, sowie an Sicherheitsmaßnahmen.

Im Normalfall ist es aber nicht möglich, mit Hilfe dieser Daten auf eine konkrete Person zu schließen. Google und Facebook gelänge das nach meiner Einschätzung bestimmt aber die haben auf meiner Webseite dazu keine Gelegenheit. Staatliche Behörden dagegen könnten nach Anforderung mit Hilfe dieser Daten tatsächlich eine gezielte gesetzliche Verfolgung erreichen. Ich persönlich hätte aber zu wenige Anhaltspunkte für eine eindeutige Identifizierung und grundsätzlich habe ich auch Besseres zu tun als Rasterfahndung zu spielen. Falls Sie dennoch verhindern möchten, dass Sie derartige "Spuren" durch Ihr Surfverhalten hinterlassen, können Sie Ihrereseits entsprechende Plugins zur Anonymisierung für Ihren Browser verwenden oder aber auch Browser wie „Tor“ verwenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Webseite nutzt aus Sicherheitsgründen eine Zertifikat-gestützte Verschlüsselung (SSL bzw TLS). Die verschlüsselte Verbindung erkennen Sie im Browser an dem Symbol eines geschlossenen Vorhängeschlosses und vor allem an der Verwendung von https:// in der Adresszeile. Auf diese Weise wird die Übertragung vertraulicher Inhalte geschützt, so dass sie nicht von Dritten mitgelesen werden können, beispielsweise im Kontaktformular.

Kontaktaufnahme per Email und Kontaktformular

Falls Sie mir eine Email schreiben oder das Kontaktformular meiner Webseite dazu verwenden, wollen Sie mir üblicherweise Informationen zukommen lassen und nicht selten erwarten Sie auch eine Antwort. Dies war jedenfalls meine Intention, als ich diese Möglichkeiten der Kontaktaufnahme eingerichtet habe. Mit Einführung der DS-GVO scheint es allerdings notwendig, dass ich Sie nochmals ausdrücklich darüber informiere, dass ich die Daten, die Sie mir freiwillig schicken auch verwende, um Ihnen beispielsweise zu antworten oder Ihr Anliegen zu bearbeiten. Das klingt dann folgendermaßen:

Sollten Sie innerhalb dieses Internet-Angebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (z.B. E-Mail-Adresse, Namen, Anschriften im Kontaktformular) haben, so erfolgt die Preisgabe Ihrer Daten auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Mit Absenden der Nachricht stimmt der Nutzer –also Sie – der Verwendung der dort eingetragenen Daten zur Beantwortung der Anfrage zu. Die Daten des Kontaktformulars werden nur als reine Textdatei per E-Mail an mich gesandt und nur im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen verwendet.
Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 lit. a), b) und im weitesten Sinne auch f) DS-GVO

Sollten Sie mir eine Nachricht per Kontaktformular senden, steht es Ihnen natürlich frei, die geforderten Angaben zu Ihrem Namen und Ihrer Email-Adresse zu verweigern – bspw. durch fiktive Angaben. Denken Sie dabei aber bitte daran, dass dies gegebenenfalls meine Bearbeitung Ihrer Anfrage erheblich verzögert, erschwert oder unmöglich macht.

Unverschlüsselte E-Mails

Ich möchte Sie an dieser Stelle vorsichtshalber darauf hinweisen, dass ich natürlich keinen Einfluss darauf habe, ob Ihr Email-Server aktuell mit einer Verschlüsselung arbeitet. Falls Sie mir also eine Email auf unverschlüsseltem Wege zukommen lassen, so wird diese in Klartext übertragen. Daher besteht prinzipiell die Möglichkeit, dass Unbefugte Einblick nehmen. Unerlaubte Kenntnisnahme oder Verfälschungen sind mit unverschlüsselter Übertragung also nicht ausgeschlossen. Personenbezogene und besonders schützenswerte Daten gehören besser nicht in eine E-Mail. Dies gilt auch für E-Mail-Anhänge. Im Zweifel wäre es vermutlich sicherer, mir sensible Daten telefonisch mitzuteilen oder in ganz empfindlichen Fällen auf dem Postweg.

Kunden

Bei Kunden erhebe und verwende ich gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. b) verschiedene personenbezogene Daten, soweit diese Daten für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Vertragsverhältnisses zwischen mir als Auftragnehmer und Ihnen als Kunden für das Vertragsverhältnis erforderlich sind.
Das betrifft konkret sogenannte Bestandsdaten wie zum Beispiel Anrede, Name Adresse, Kontaktdaten wie beispielsweise Ihre E-Mail-Adresse, Telefon, und ggf. -faxnummern; außerdem Vertragsdaten wie zum Beispiel die Namen von Kontaktpersonen, in Anspruch genommene Leistungen und Zahlungsinformationen. Und schließlich verarbeite ich noch sogenannte Inhaltsdaten, also alle möglichen Daten wie beispielsweise Texte, Bilder, Videos, Skizzen etc., die ich normalerweise von Ihnen bekomme, weil sie für den jeweiligen Auftrag verwendet werden. Informationen aus Inhaltsdaten werden nicht mit den Bestandsdaten zusammengeführt und nur für den jeweiligen Auftrag gespeichert und später archiviert.

Laut Gesetz soll ich Sie zudem darauf hinweisen, dass Sie sich selbstverständlich auch weigern können, die zu einem Vertragsschluss erforderlichen Angaben zu machen oder Daten zu liefern. In diesem Falle kommt aber dann logischerweise kein Vertrag zustande oder ich kann Ihren Auftrag nicht bearbeiten. Zum Beispiel kann ich Ihnen kein Buch gestalten, wenn Sie mir verschweigen wollten, wer Sie sind und auch nicht, wenn Sie mir keinen Inhalt wie Text und Bilder schickten.

Dritte

Ich gebe grundsätzlich keinerlei Kundendaten an Dritte weiter oder leite sie ins Ausland weiter, es sei denn, staatliche Sicherheitsbehörden verlangen dies aufgrund der Rechtslage oder richterlicher Beschlüsse.
Bestimmte Kundendaten (u.a. Ihre kompletten Adressdaten) werden, falls nötig, von mir an Produktions- und Logistikpartner weitergeleitet, damit Ihnen die bestellte Ware zugestellt werden kann. Meistens muss ich beispielsweise einer Druckerei mitteilen, an welche Adresse geliefert werden soll.

Weitere Daten an Dritte ;)

Wenn Sie mich anrufen, erscheint Ihre Telefonnummer in meiner Anrufliste und alle beteiligten Anbieter der verwendeten Telefonleitungen erfahren wahrscheinlich von diesem Anruf, worauf ich keinen Einfluss habe.
Sollten Sie mir etwas mit der Post oder einem anderen Zustellungsservice senden bzw liefern lassen, können alle beteiligten Firmen und Personen wenigstens die Daten Ihrer Absender-Adresse erfassen und gegebenenfalls sogar Schlüsse auf Ihre Sendung ziehen … und das alles natürlich speichern.
Das Finanzamt erfährt früher oder später, wenn ich Ihnen eine Rechnung geschickt habe. Ich bin mir fast sicher, dass diese Daten bestimmt auch unter verschiedenen Behörden weitergereicht werden.
Mein Steuerberater bekommt zwangsläufig mit Kenntnis meiner Belege auch Einblick auf manche Ihrer Daten.
Sobald Sie meine Rechnung bezahlen, erfährt auch meine Bank von Ihnen, Ihrer Kontoverbindung, dass Sie mit mir Geschäfte machen und je nach Verwendungszweck auch was ich Ihnen verkauft habe.
Und sollten Sie Ihre Rechnung partout nicht bezahlen wollen, könnte es schlimmstenfalls sein, dass ich Ihre Daten meinem Anwalt und /oder einem Inkasso-Unternehmen weitergeben muss (was bisher allerdings noch nie im entferntesten notwendig war)

Hyperlinks

Als Betreiber dieses Internet-Auftrittes verwende ich Links zu Fremdauftritten. Diese sind lediglich als passive Links gestaltet. Das bedeutet, dass Sie erst mit Klick der Links auf die Fremdseite gelangen, und erst dort könnten Daten über Sie von jenem Anbieter gespeichert werden. Bitte beachten Sie, dass nach Verlassen meiner Webseiten die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen anderen Internetanbieter greifen und ich keinen Einfluss auf deren Einhaltung habe.
Falls Sie auf einen solchen Link klicken, informieren Sie sich bitte dort über deren Datenschutzregelungen.

Kinder und Jugendliche

Als Betreiber dieses Internet-Auftrittes wende ich mich ausdrücklich nur an Volljährige. Kinder und Jugendliche sollten sich bitte ausschließlich über einen Erziehungsberechtigten mit mir in Verbindung setzen.
!—> Ich fordere keine personenbezogenen Daten von Kindern oder Jugendlichen an, sammle diese nicht und gebe sie auch nicht an Dritte weiter.

Ihrer Betroffenenrechte (sehr ausführlich)

Ihr Recht auf Widerruf

Sie haben laut Artikel 7 Absatz  3 DS-GVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Ihr Auskunftsrecht

Gemäß Artikel 15 DS-GVO Absatz 1  haben Sie ein Auskunftsrecht darüber, ob ich personenbezogene Daten über Sie gespeichert habe. Wenn dies zutrifft, haben Sie zudem ein Recht auf Auskunft über diese Daten,
über ihre Verwendungszwecke gemäß Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. a),
über die Kategorien dieser verarbeiteten personenbezogenen Daten gemäß Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. b),
laut Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. c) über die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch werden – insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
gemäß Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. d) falls möglich, über die geplante Speicherungs-Dauer Ihrer personenbezogenen Daten oder über die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, wie zum Beispiel gesetzliche Fristen.
Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. e) regelt Ihr Informationsrecht über Ihr Recht zur Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder ein Widerspruchsrecht gegen diese Verarbeitung;
Gemäß Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. f) haben Sie das Recht auf die Information über Ihr Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde;
Laut Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. g) haben Sie ein Recht auf alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, falls die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben wurden;
Gemäß Artikel 15 DS-GVO Absatz 1 lit. h) haben Sie ferner das Recht, darüber informiert zu werden, ob eine automatisierte Entscheidungsfindung besteht, einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Für den Fall, dass Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden, so haben Sie nach Artikel 15 DS-GVO Absatz 2 das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Ihr Recht auf Berichtigung

Falls ich unrichtige personenbezogene Daten über Sie gespeichert habe, haben Sie gemäß Artikel 16 DS-GVO das Recht auf unverzügliche Berichtigung dieser Daten. Sie dürfen zudem eine Vervollständigung unvollständiger persönlicher Daten verlangen, wenn dies für meine Zwecke der Verarbeitung relevant ist.

Ihr Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden)

Gemäß Artikel 17 DS-GVO Absatz 1 dürfen Sie mit Recht verlangen, dass ich Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich lösche, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Ihre personenbezogenen Daten sind für den ursprünglichen Verarbeitungs-Zweck nicht mehr notwendig gemäß Artikel 17 DS-GVO Absatz 1 lit. a).
  • Gemäß Artikel 17 DS-GVO Absatz 1 lit. b) Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen (s. Artikel 6 DS-GVO Absatz 1 lit. a) oder Artikel 9 DS-GVO Absatz 2 lit. a)) und wenn keine weitere rechtliche Grundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht.
  • Laut Artikel 17 DS-GVO Absatz 1 lit. c) Wenn Sie gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen, oder wenn Sie gemäß Artikel 21 Absatz 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen.
  • Gemäß Artikel 17 DS-GVO Absatz 1 lit. d) Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Gemäß Artikel 17 DS-GVO Absatz 1 lit. e) Wenn ich nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten dazu verpflichtet bin, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen.
  • Und schließlich haben Sie gemäß Artikel 17 DS-GVO Absatz 1 lit. f) das Recht auf Löschung personenbezogener Daten, wenn sie in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben wurden.


Sollte ich Ihre personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben und gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet sein, so treffe ich gemäß Artikel 17 DS-GVO Absatz 2 unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Artikel 17 DS-GVO Absatz 3 Ausnahmen für das Recht auf Löschung:
Ich kann Ihrem Recht auf Löschung nicht nachkommen, wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus folgenden Gründen erforderlich ist.
Artikel 17 DS-GVO Absatz 3 lit. a) Zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information.
Artikel 17 DS-GVO Absatz 3 lit. b) Zur Erfüllung meiner rechtlichen Verpflichtung, die nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten die Verarbeitung erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde,
Artikel 17 DS-GVO Absatz 3 lit. c) Aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 lit. h) und i) sowie Artikel 9 Absatz 3;
Artikel 17 DS-GVO Absatz 3 lit. d) Für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt.
Artikel 17 DS-GVO Absatz 3 lit. e) Zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben gemäß Artikel 18 DS-GVO Absatz 1 das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Artikel 18 DS-GVO Absatz 1 lit. a) solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten überprüft wird,
Artikel 18 DS-GVO Absatz 1 lit. b) wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen,
Artikel 18 DS-GVO Absatz 1 lit. c) wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr brauchen.
Artikel 18 DS-GVO Absatz 1 lit. d) wenn Sie Widerspruch gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob meine berechtigten Gründe überwiegen.

Artikel 18 DS-GVO Absatz 2: Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – abgesehen von ihrer Speicherung – nur mit Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, wenn Sie einwilligen oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats.
Sollte ich die Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 wieder aufheben (müssen), werde ich Sie gemäß Artikel 18 DS-GVO Absatz 3 darüber informieren.

Meine Mitteilungspflicht …

…  im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 19 DS-GVO:

Sollten Sie Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung nach Artikel 16 bis Artikel 18 mir gegenüber geltend gemacht haben, bin ich verpflichtet, alle Empfänger, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden darüber zu informieren, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben gemäß Artikel 20 Absatz 1 DS-GVO das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch mich, zu übermitteln, sofern nach Artikel 20 Absatz 1 lit. a) die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a) DS-GVO oder Artikel 9 Absatz 2 lit. a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DS-GVO beruht und nach Artikel 20 Absatz 1 lit. b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Laut Artikel 20 Absatz 2 DS-GVO haben Sie als betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und, laut Artikel 20 Absatz 4, sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Artikel 20 Absatz 3 DS-GVO Die Ausübung des Rechts nach Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 (das Recht auf Löschung) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ihr Widerspruchsrecht

Erfolgt eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. e) oder f), haben Sie gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-GVO das Recht aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen diese Verarbeitung Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die Bearbeitung der betroffenen Daten wird daraufhin beendet, es sei denn, es gibt zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Sollten Ihre personenbezogenen Daten für Direktwerbung verwendet werden, können Sie gemäß Artikel 21 Absatz 2 DS-GVO jederzeit dagegen widersprechen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. In diesem Falle werden die betroffenen Daten gemäß Artikel 21 Absatz 3 DS-GVO auch nicht mehr für solche Direktwerbezwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft können Sie gemäß Artikel 21 Absatz 5 DS-GVO ihr Widerspruchsrecht ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Sollten Ihre personenbezogenen Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken verarbeitet werden oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1, haben Sie ebenfalls nach  Artikel 21 Absatz 6 DS-GVO das Recht Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Ich verzichte auf automatische Entscheidungsfindungen oder Profiling, da ich selbst nichts davon halte.
Aber die folgenden Zeilen zu Ihren Rechten in Artikel 22 DS-GVO interessieren Sie vielleicht trotzdem :)

Sie haben nach Artikel 22 Absatz 1 DS-GVO das Recht, dass Entscheidungen mit rechtlicher Wirkung oder ähnlicher erheblicher Beeinträchtigung für Sie nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung, einschließlich Profiling, beruhen. Außer es ist gemäß Artikel 22 Absatz 2 lit. a) DS-GVO für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags erforderlich. Eine Entscheidung, wie in Absatz 1 beschrieben, ist zudem laut Artikel 22 Absatz 2 lit. b) DS-GVO zulässig, wenn das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten dies vorschreiben und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder – ganz einfach – wenn Sie laut Artikel 22 Absatz 2 lit. c) DS-GVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu gegeben haben.
Ist eine automatisierte Entscheidung, wie in Absatz 1 beschrieben, für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und mir erforderlich (s. Absatz 2 lit. a)) oder erfolgt sie mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (s. Absatz 2 lit. c)), bin ich nach Artikel 22 Absatz 3 DS-GVO verpflichtet, angemessene Maßnahmen zu treffen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren. Dazu gehört mindestens das Recht auf Erwirkung meines Eingreifens, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung.
Artikel 22 Absatz 4 DS-GVO verbietet insbesondere solche automatisierte Entscheidungen nach Absatz 2, wenn Sie auf besondere Kategorien personenbezogener Daten beruhen. Dies beträfe nach Artikel 9 Absatz 1 DS-GVO „personenbezogene Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person“, sofern nicht Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.